Rechtsschutzversicherungen

Eine Rechtsschutzversicherung ist ein privatrechtlicher Versicherungsvertrag, bei dem der Versicherer gegen Prämienzahlung des Versicherungsnehmers verpflichtet ist, die erforderlichen Leistungen für die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen des Versicherten im vereinbarten Umfang zu erbringen.

Altersvorsorge

In der Bundesrepublik Deutschland umfasst der Begriff Altersvorsorge die Gesamtheit aller Maßnahmen, die jemand während des Lebens trifft, damit er im Alter oder nach dem Ende seiner Erwerbstätigkeit (dieses kann auch vor dem Beginn von Rentenzahlungen liegen) seinen weiteren Lebensunterhalt bestreiten kann, möglichst ohne Einschränkungen des Lebensstandards.

Todesfallabsicherung

Mit einer Risikolebensversicherung können Sie Ihre Familie, Ihren Partner oder Geschäftspartner oder einen Kredit für den Fall Ihres Todes finanziell absichern. Der Schutz der eigenen Familie steht wohl bei den meisten Menschen an erster Stelle. Gerade wenn Sie als Haupt- oder Alleinverdiener eine große finanzielle Verantwortung für Ihre Angehörigen tragen, ist die Risikovorsorge ein wichtiges Thema.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeit ist die dauernde krankheits-, unfall- oder invaliditätsbedingte Unfähigkeit einer Person, ihren Beruf auszuüben. Teilweise Berufsunfähigkeit ist eine entsprechende Beeinträchtigung, aufgrund derer eine Person ihren Beruf nur noch zum Teil ausüben kann.

Unfallversicherung

Ein Unfall passiert schnell: man fällt von der Leiter, rutscht auf einer Treppe aus oder schlägt mit dem Kopf gegen eine Tür. Während Unfälle auf dem Arbeitsweg durch die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert sind, kann man sich gegen Unfälle in der Freizeit nur mit einer privaten Unfallversicherung absichern.

Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung ist ein Versicherungsvertrag, der einen Versicherer zum Ausgleich von Vermögensnachteilen infolge von gegen den Versicherungsnehmer gerichteten Schadensersatzansprüchen verpflichtet. Der Versicherer stellt den Versicherungsnehmer von begründeten Ansprüchen Dritter frei oder wehrt auf seine Kosten unbegründete Ansprüche ab; dieser passive Rechtsschutz ergänzt den aktiven der Rechtsschutzversicherung.

Wohngebäudeversicherung

Alle Hausbesitzer brauchen Sie: die Versicherung für das eigene Gebäude. Obwohl sie keine Pflichtversicherung ist, wird sie im Falle einer Finanzierung von den Banken zu recht eingefordert. Das liegt ganz einfach an dem hohen finanziellen Risiko, welches der etwaige Wiederaufbau der Immobilie bedeutet.

Autoversicherung

Neben der Versicherung von Personenkraftwagen existieren weitere Versicherungen wie beispielsweise die Motorradversicherung. Zu den üblichen Versicherungen rund um das Auto/Fahrzeug gehören: Kfz-Haftpflichtversicherung (Schweiz: Motorfahrzeughaftpflichtversicherung) Kaskoversicherung (Teilkasko/Vollkasko)